Menü
Europäische Projektwerkstatt Kultur im ländlichen Raum e.V.

Team

Jedes Projekt ist nur so gut wie sein Team. Für Englischcamps sind daher Muttersprachler die erste Wahl. Seit mehreren Jahren unterhalten wir eine Partnerschaft mit der Universität Oxford, der weltweit ersten Adresse, wenn es um gutes Englisch geht.

Neben klarer Aussprache und Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen achten wir vor allem darauf, dass die Kandidaten interessante Hobbys mitbringen, welche sie den Kindern und Jugendlichen vorstellen. 

Hier sehen Sie unser Team 2017; Das Team für 2018 stellen wir an dieser 
Stelle ab etwa Anfang April vor.

 

Ladies first: Jade haben wir uns beim Merton College in Oxford „ausgeliehen“. Das Merton College ist eines der ältesten und schönsten Colleges der Universität Oxford; Jade studiert dort englische Sprache und Literatur. Dass sie die Sprache nicht nur kennt, sondern auch mit viel Spaß alltagspraktisch vermitteln kann, hat sie in der Vergangenheit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit Englischcamps kennt sie sich aus! Jade stammt aus dem Lake District in England, liebt die Natur, Wandern, Tiere, Umweltprojekte, Fotografie, Kochen und Backen. Für den Sommer hat sie viele tolle Ideen um Gepäck, bei denen sie ihre Talente und Interessen einsetzen wird. Und ganz wichtig: Man kann sich richtig gut mit ihr unterhalten und wird gleich merken, dass sie ganz wunderbar verständlich Englisch spricht!

Beim Mann im Team setzen wir auf Altbewährtes. Kulturino prouldy presents: Maaaaaatthew! Matthew wird nun schon zum zweiten Mal bei uns sein. Zum letzen Mal im vorletzten Sommer. Matthew hat gerade einen Prädikatsabschluss in Ökonomie, Politikwissenschaft und Philosophie hingelegt und wird schon bald in Diensten der britischen Regierung stehen. Herzlichen Glückwunsch! Vorher kommt er aber noch einmal nach Quelitz. Wer ihn kennen gelernt hat, wird sich an seine wunderbare Kochkunst erinnern, an seine nette Umgangsart, an sein Organisationstalent und seine Geduld beim Goldwaschen und daran, wie toll man sich mit ihm über fast alles unterhalten kann. Wir freuen uns sehr, dass er noch einmal den Weg zu uns findet und uns nicht nur mit Wok, Geige und schönen Künsten verzaubern wird.

Wer also in diesem Jahr keinen Anlass zum Englischsprechen findet, ist selbst schuld! Wir freuen uns auf einen spannenden internationalen Sommer!